Der `idealtypische Polizeibeamte´ als gerichtlicher Ueberpruefungsmaßstab

Der `idealtypische Polizeibeamte´ als gerichtlicher Ueberpruefungsmaßstab

Fabian Kraus

$61.95

  • Description
  • Author
  • Info
  • Reviews

Description

Eine Gefahr im Sinne des Polizeirechts setzt grundsätzlich eine Schadenswahrscheinlichkeit voraus, mit einer Ausnahme: die sog. Anscheinsgefahr. Diese ist allerdings davon abhängig, ob der handelnde Polizeibeamte „idealtypisch" vorgegangen ist. Um diesen – auch hinsichtlich Gefahrverdacht und polizeilicher Verantwortlichkeit relevanten – Maßstab zu präzisieren, setzt sich der Autor mit seiner genauen Zuordnung auseinander. Dazu betrachtet er die einzelnen Schritte im Prozess der polizeilichen Entscheidung über das Vorliegen einer Gefahr. Die klare Zuordnung insbesondere zum Schritt der Sachverhaltsermittlung erlaubt die sich anschließende inhaltliche Konkretisierung des Maßstabs. Hierbei erörtert der Autor Rechtsfragen hinsichtlich möglicher Ermittlungsfehler und dienstlicher Erfahrung.


Author

Fabian Kraus:

Fabian Kraus studierte Rechtswissenschaft an der Universität Regensburg und absolvierte sein juristisches Referendariat beim Landgericht Regensburg. Dabei war er zunächst als studentische, später als wissenschaftliche Hilfskraft bei Herrn Richter am Bundesverfassungsgericht a. D. Professor Dr. Udo Steiner tätig. Anschließend war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht von Herrn Professor Dr. Gerrit Manssen an der Universität Regensburg tätig, wo auch seine Promotion erfolgte

Info

Reviews